DVS DVS Fachgesellschaft Löten
DVS e. V. - Ausschuss für Technik DVS - Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V.
DVS Fachgesellschaft Löten
DVS e.V.
Wegweiser
Termine
Museum
Fachgesellschaft
DVS Regelwerk
International
Kontakt
Einloggen
AfT Hauptbereiche
AfT Startseite
A Anwendungen
I Information
Q Qualitätssicherung
Q Konstruktion
Q Berechnung
Q Arbeitsschutz
V Verfahren u. Geräte
W Werkstoffe
W Zusatz-, Hilfsstoffe
Schnellsuche 
Impressum • Rechtlicher Hinweis
© DVS - Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. /  DVS - German Welding Society
Startseite
Info  
Infomaterial
Mitarbeiterliste
FGL-Info
Aktuell
Termine
INFO-SERVICE
Regelwerke
Neue Mitgliedschaft
Kontakt
Die Fachgesellschaft Löten gratuliert zu 10jähriger Mitgliedschaft:
Persönliche Mitglieder:
  • Dipl.-Ing. Ingo Reinkensmeier, Fröndenberg
Firmenmitglieder:
  • Trainalytics GmbH, Lippstadt
20 Jahre Fachgesellschaft "Löten" und Forschungsseminar "Die Zukunft des Lötens: Herausforderungen und Chancen für die Löttechnik"
20 Jahre Fachgesellschaft "Löten" waren der Anlass, dass sich fast 50 "Löter" am 5. November 2018 zu einem Festabend in der Classic Remise Berlin zusammenfanden. Im stilvollen Ambiente ließ man die gemeinsamen "Löter"-Jahre Revue passieren.

Zudem wurde am 5. und 6. November 2018 bei der Siemens AG ein Forschungsseminar angeboten, um sich intensiv mit der Zukunft des Lötens zu beschäftigen. Die i-vector Innovationsmanagement GmbH hatte in Vorgesprächen mit Instituts- und Industrievertretern das Seminar vorbereitet und führte durch die Veranstaltung, die bei den Teilnehmern zu einer durchweg positiven Resonanz führte.

Workshops zu einzelnen Themenfeldern wie Lötverfahren, Lotmaterial, Anlagentechnik, Analytik etc. führten die Experten der Hart- und Weichlöttechnik zusammen, um zukünftige Forschungsschwerpunkte für die Fachausschüsse "Löten" und "Mikroverbindungstechnik" zu erarbeiten (Grafik unten). Die Ergebnisse wurden aufgearbeitet und die Dokumentation an die Mitglieder der Fachgesellschaft "Löten" bzw. alle Teilnehmer verteilt. Im Nachgang wird es noch eine Online-Umfrage geben, die zurzeit in Vorbereitung ist. Die Fachausschüsse sind aufgerufen, die Ergebnisse in den nächsten Sitzungen zu diskutieren.


Carl-Ernst Forchert von i-vector führte durch die Veranstaltung.

Ein ganzes Netz an Themen wurde von den Experten der Hart- und Weichlöttechnik identifiziert und diskutiert.
Mitgliederversammlung der Fachgesellschaft "Löten"
Heraeus Deutschland GmbH & Co. KG konnte 2018 auf 10 Jahre Mitgliedschaft in der Fachgesellschaft "Löten" zurückblicken und wurde mit einer Urkunde geehrt. Die Urkunde überreichte der Vorsitzende, Hartmut Schmoor (im Bild links), an Jörg Trodler.
Vorstandswahlen
Im Vorstand standen Neuwahlen an. Udo Broich, Hans van't Hoen und Bernhard Wielage stellten sich nicht mehr zur Wahl. Ihnen wurde für die jahrelange, erfolgreiche Unterstützung der Fachgesellschaft "Löten" gedankt. Der neue Vorstand setzt sich aus 8 Personen zusammen: Vorsitzender: Hartmut Schmoor, stellvertretender Vorsitzender Mathias Nowottnick (neu im Vorstand), Thomas Ahrens, Jürgen Friedrich, Ingo Reinkensmeier, Jörg Trodler, Guntram Wagner (neu), Michael M. Weinreich.
Ehrenmitgliedschaft für Gründungsmitglied
Hans van't Hoen mit der Ernennungsurkunde zum Ehrenmitglied der Fachgesellschaft "Löten".
Als die Fachgesellschaft Löten gegründet wurde, hatte sie es sich zum Ziel gesetzt, die nationale und europäische Gemeinschaftsarbeit auf dem Gebiet der Löttechnik zu fördern und zu bündeln, Doppelarbeit zu vermeiden und Synergieeffekte zu nutzen. Als wesentliche Aufgaben der Fachgesellschaft wurden die Zusammenführung der technisch-wissenschaftlichen Aktivitäten des DVS auf den Gebieten

  • Regelwerksarbeit,
  • Ausbildung und Prüfung,
  • Forschung und Entwicklung,
  • Technologie- und Wissenstransfer.

sowie die gesamtheitliche Vertretung gegenüber der Fachwelt und Öffentlichkeit gesehen. Zu den Initiatoren der Fachgesellschaft zählen das leider schon verstorbene Ehrenmitglied Jürgen Gamalski von Siemens Berlin, Siegbert Kunde von MBB, der damalige Hauptgeschäftsführer des DVS, Detlef von Hofe, sowie Hans van’t Hoen.

Hans van't Hoen hat nicht nur als Mitgründer der Fachgesellschaft "Löten" in der Löttechnik Impulse gesetzt, sondern hat

  • jahrzehntelang die löttechnische Forschung innerhalb der Forschungsvereinigung Schweißen und Schneiden unterstützt,
  • ebenso lang aktiv die deutsche, europäische und internationale Normungsarbeit mitgestaltet,
  • Veranstaltungen wie die Fellbacher Tagung, die Weichlöten in Hanau und die Löt in Aachen unterstützt,
  • regelmäßig Artikel, Statistiken und Übersichten im INFO-SERVICE veröffentlicht,
  • sich als aktiver Gesprächspartner und Förderer der Löttechnik in unzähligen fachlichen Diskussionen hervorgetan.

Hans van't Hoen wurde am 7. Oktober 1998 auf der Gründungssitzung der Fachgesellschaft Löten in Düsseldorf auch zum 1. Vorsitzenden gewählt. Wer, wenn nicht er, hat die Ziele der Fachgesellschaft Löten über mehrere Jahrzehnte intensiv gelebt und dazu beigetragen, dass sie ihre Aufgaben wahr­nehmen konnte.
Der Vorstand der Fachgesellschaft Löten hatte daher in seiner letzten Sitzung einstimmig beschlossen, ihm als Dank für sein jahrzehntelanges löttechnisches Engagement die Ehrenmitgliedschaft zu verleihen.
Leider konnte Hans van't Hoen nicht an der Mitgliederversammlung teilnehmen, sodass er die Urkunde nachträglich erhielt. Die Fachgesellschaft "Löten" wünscht ihm für die Zukunft alles Gute, vor allem Gesundheit.

 

Was ist die Fachgesellschaft „Löten“ im DVS?

Die Fachgesellschaft „Löten“ wurde am 7. Oktober 1998 in Düsseldorf als erste Fachgesellschaft im DVS gegründet.
Sie zählt inzwischen über 60 Mitglieder aus Industrieunternehmen, Instituten und Körperschaften sowie Privatpersonen.


Das Kernelement der Fachgesellschaft „Löten“ bilden im Wesentlichen die mit dem Löten befassten Organe und Einrichtungen des DVS wie die Arbeitsgruppen im Ausschuss für Technik, die Forschungsausschüsse der Forschungsvereinigung Schweißen und verwandte Verfahren und die Fachgruppen im Ausschuss für Bildung.

Arbeitsgruppen im Ausschuss für Technik:
  • AG V6.1 „Hartlöten“ (DIN NA092-00-26 AA)
  • AG V6.2 „Weichlöten“ (DIN NA092-00-08 AA)
  • AG W3 „Fügen von Metall, Keramik und Glas“
  • AG V2.4.8 „Lichtbogenlöten“

Fachgruppen der Arbeitsgruppe „Schulung und Prüfung“ im Ausschuss für Bildung:
  • FG 2.5 „Löter“
  • FG 4.11 „Ausbildung Weichlöten in der Elektronikfertigung“
  • FG 4.12 „MIG-Löten“

Fachausschüsse der Forschungs­vereinigung Schweißen und verwandte Verfahren des DVS:
  • FA 7 „Löten“
  • FA 10 „Mikroverbindungstechnik“

Die Fachgesellschaft bietet ihren Mitgliedern die Möglichkeit einer öffentlichkeitswirksamen Selbstdarstellung nach außen. Gleichzeitig ist sie eine Plattform, um die löttechnischen Interessen in der Normung, auf dem Gebiet der Personalqualifizierung sowie in anderen zentralen Bereichen gegenüber den zuständigen Institutionen von Staat und Gesellschaft kompetent zu vertreten.

Den Aktivitäten der Fachgesellschaft "Löten" liegt folgender 9-Punkte-Plan zugrunde:

  • Anwendung des Lötens als Fertigungsprozess nachhaltig zu fördern,
  • fachliche und finanzielle Unterstützung der Normungs­arbeit auf dem Gebiet der Löttechnik,
  • Erarbeitung von Schulungs- und Prüfungsunterlagen zur Qualifizierung von löttechnischem Fachpersonal,
  • Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung in den Bereichen Weichlöten sowie Hartlöten,
  • Verfolgung fachspezifischer Belange im Hinblick auf Arbeitssicherheit sowie Gesundheits- und Umweltschutz,
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit des DVS sowie fachbezogene Unterstützung der DVS-Schrifttumsarbeit auf dem Gebiet der Löttechnik,
  • fachliche Unterstützung bei der Durchführung von Tagungen, Konferenzen und Symposien,
  • Kontaktvermittlung und Beratung sowie
  • Behandlung anderweitiger Gemeinschaftsthemen, die für die Löttechnik von Interesse sind.